Impressum

Able Catering GbR – Messegastronomie Josef Able & Söhne

Willy-Brandt-Allee 5
81829 München

Telefon: +49 89 94928460
Telefax: +49 89 94928479
E-Mail: info@able-muenchen.de
Internet: www.able-muenchen.de

Inhaber: Josef Able & Söhne
Zuständige Aufsichtsbehörde: Gewerbeamt Stadt München

UStID: DE 275783494

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website im Sinne des § 55 Abs. 2 RStV.:
Josef Able

 

Konzept & Produktion:
Thomas Neumann
IDENTITYPOOLNEUMANN
www.ipn00.de

Design, Konzeption und Realisation des Webauftritts
Internetagentur München www.netz-helden.com

Haftungsausschluss

Wir freuen uns, dass Sie das Internet-Angebot von Able Catering GbR – Messegastronomie Josef Able & Söhne nutzen und die Website besuchen. Wir sind bemüht, die angebotenen Inhalte ständig zu aktualisieren und anzupassen, so dass Sie immer die neuesten Informationen erhalten. Dennoch weisen wir auf folgendes hin: Eine Haftung oder Garantie für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Daten kann nicht übernommen werden. Sofern mittels Links auf andere Websites verwiesen wird, unterliegen diese Inhalte nicht unserer Kontrolle. Wir machen uns daher diese ausdrücklich nicht zu eigen und lehnen jede Verantwortung für deren Inhalte ab. Weiter weisen wir darauf hin, dass die Website von Able Catering GbR – Messegastronomie Josef Able & Söhne von Inhalt und Aufbau her urheberrechtlich geschützt ist. Die enthaltenen Daten und Informationen sowie Abbildungen dürfen nur mit unserer Zustimmung vervielfältigt werden.

Verarbeitung personenbezogener Daten

Sämtliche auf den Webseiten von Able Catering GbR – Messegastronomie Josef Able & Söhne erhobenen persönlichen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der individuellen Betreuung oder der Übersendung von Produktinformationen und Serviceangeboten gespeichert und verarbeitet. Able Catering GbR – Messegastronomie Josef Able & Söhne sichert zu, dass Ihre Angaben entsprechend den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt werden. Personenbezogene Daten werden strikt im Rahmen der jeweils gesetzlichen Vorschriften gehandhabt. Sie können Ihr Widerrufsrecht zur Datennutzung jederzeit in Anspruch nehmen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht ohne Einholung der ausdrücklichen Genehmigung durch den Nutzer, ausgenommen allein gesetzliche Auskunftspflichten der Strafverfolgungsbehörden und Gerichte für Zwecke der Strafverfolgung.

Widerrufsrecht

Der Nutzer kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft die Speicherung und Nutzung seiner Daten durch Able Catering GbR – Messegastronomie Josef Able & Söhne widerrufen. Die Daten werden gelöscht.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE MESSEGASTRONOMIE

1. Preise
Alle Preise verstehen sich in EURO zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei einer Überschreitung des Zeitraums von 6 Monaten zwischen Vertragsschluss und Veranstaltungsbeginn behält sich die Able Catering GbR Josef Able & Söhne das Recht vor, eine Preisänderung vorzunehmen. Grundlage einer solchen Preisänderung können nur Umstände sein, die bei Nichtanpassung zu einer Gewinnschmälerung bei der Able Catering GbR Josef Able & Söhne führen würden (ins besondere Steigerung des Verbraucherindexes, Steigerung der Produktions- und Personalkosten, Steigerung der Einkaufspreise).

2. Auftragsannahme

Bis zur Auftragsannahme (durch Auftragsbestätigung) sind alle Angebote freibleibend.

3. Teilnehmerzahl

Der Auftraggeber verpflichtet sich, der Able Catering GbR Josef Able & Söhne /Messecatering die genaue Anzahl der Teilnehmer und die definitive Speisen- und Getränkeauswahl bis spätestens 7 Werktage vor der Veranstaltung verbindlich schriftlich mitzuteilen. Diese Angaben gelten als garantierter Vertragsinhalt und werden bei der Endabrechnung entsprechend berücksichtigt. Darüber hinausgehende Bestellungen von Speisen, Getränken, zusätzlichem Material, Personal, etc. werden nach den Listenpreisen der Able Impuls- und Cateringservice gesodert berechnet.

4. Reklamationen

Der Auftraggeber hat die gelieferte Ware bei deren Erhalt bzw. bei Selbstabholung auf offensichtliche und erkennbare Mängel im Hinblick auf die Beschaffenheit zu untersuchen und etwaige Mängel unverzüglich anzuzeigen. Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers werden hierdurch nicht berührt. Der Umtausch vom Auftraggeber falsch bestellter Waren ist bei Lebens- und Genussmitteln nicht möglich. Verdeckte Mängel an gelieferten Waren (verderbliche Lebensmittel) müssen ebenfalls unverzüglich mitgeteilt werden. Für unsachge mäße Behandlung oder Lagerung durch den Auftraggeber übernimmt die Able Catering GbR Josef Able & Söhne keine Haftung.

5. Zahlung

5.1 Bei Aufträgen mit Rechnungsadresse innerhalb Deutschlands und einem geschätzten Netto-Umsatzvolumen von über 2.500,00 EUR ist eine Anzahlung von 75 % des Gesamtumsatzvolumens fällig. Nach Veranstaltungsende ist der verbleibende Betrag sofort nach Rechnungserhalt zu zahlen. Zahlungen sind auch per Kreditkartenabbuchung möglich.
5.2 Bei Aufträgen mit Rechnungsadressen außerhalb Deutschlands ist eineVorauskasse von 100 % des bestellten Umsatzvolumens fällig. Diese Rechnung geht dem Auftraggeber umgehend nach Auftragsbestätigung zu. Die Zahlung hat per Kreditkarte oder per Überweisung zu erfolgen. Nachberechnungen werden nach Ende der Veranstaltung bei Erhalt der Rechnung sofort fällig. Überschreitet die geleistete Anzahlung bei Veranstaltungsende den Betrag der endgültigen Rechnung, erfolgt eine Rückerstattung auf ein vom Auftraggeber anzugebendes Konto.
5.3 Als Bestellgarantie benötigen wir die Kreditkartendetails des Auftraggebers. Die Kreditkarte wird nur im Fall einer ausbleibenden Zahlung innerhalb von 21 Tagen nach Erhalt der Rechnung belastet.
5.4 Der Auftraggeber hat die korrekte Rechnungsanschrift bereits bei der Bestellung mitzuteilen.Für das nochmalige Ausstellen einer Rechnung an einen korrigierten Rechnungsempfänger (Name, Bestellnummer, Anschrift) erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 30,00 EUR zzgl. ges. MwSt.
5.5 Im Falle des Zahlungsverzugs können Verzugszinsen sowie Mahngebühren erhoben werden.

6. Verlust oder Beschädigung von Mietgegenständen

Für angemietete Gegenstände obliegt dem Auftraggeber von der Übernahme bis zur Rückgabe die Sorgfaltspflicht. Bei Beschädigung oder Verlust durch Verschulden des Auftraggebers oder ihm zurechenbares Verschulden, insbesondere seiner Beschäftigten oder Gäste, werden die Kosten der Wiederbeschaffung, bzw. der Reparatur, in Rechnung gestellt. Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, einen Nachweis darüber zu führen, dass ein Schaden überhaupt nicht oder in geringerer Höhe entstanden ist. In diesem Fall beschränkt sich die Erstattungspflicht des Auftraggebers auf den von ihm nachgewiesenen Betrag.

7. Eigentumsvorbehalt

Bei allen Aufträgen behält sich die Able Catering GbR Josef Able & Söhne das
Eigentumsrecht an gelieferten Waren bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

8. Stornierung / Kündigung

Der Vertrag ist nur aus wichtigem Grund kündbar. Eine Reduzierung bereits be stellter Waren ist bei Lebens- und Genussmitteln sowie Standequipment nicht möglich.

9. Schriftform

Abweichende Vereinbarungen oder Nebenabsprachen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Das
Erfordernis der Schriftform gilt nicht für mündliche Zusatzbestellungen während der Veranstaltung.

10. Veröffentlichungsrecht

Der Auftraggeber erklärt sich gegenüber der Able Catering GbR Josef Able & Söhne ausdrücklich damit einverstanden, dass diese mit der Veranstaltung werben und sie insbesondere als Referenzveranstaltung in allen Medien (z. B. Rund funk, Fernsehen, Presse, Internet, eigene Druckerzeugnisse) einschließlich der Veröffentlichung von Fotos unentgeltlich und uneingeschränkt verwenden darf, wobei die Able Catering GbR Josef Able & Söhne hierbei das Persönlichkeitsrecht und das Recht Dritter am eigenen Bild zu beachten hat.

11. Gerichtsstand und Erfüllungsort

Für das Vertragsverhältnis gilt deutsches Recht. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist, wenn der Auftraggeber Vollkaufmann ist und der Vertrag zum Betrieb seines Handelsgewerbes gehört, für beide Vertragsparteien München.

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Vertragsbedingungen nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich unverzüglich eine Regelung her beizuführen, die dem wirtschaftlich gewollten Zweck der unwirksamen bzw. undurchführbaren Regelung möglichst nahe kommt. Gleiches gilt für etwaige Lücken in diesem Vertrag. Mit der obigen Unterschrift (Seite 5) werden unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen als Vertragsbestandteil anerkannt.